Schreib, Baby, schreib!

...das schrieb mir neulich jemand in die Umfrage unter "was ich dir sonst noch sagen möchte". Vielen Dank an den/diejenige, es hat mich wirklich zum schmunzeln gebracht und scheinbar geholfen.
Tja, ich lebe noch, was soll ich sagen. Mein "Urlaub", sofern man durchschnorren bei Verwandten so bezeichnen kann, war irgendwie nicht besonders erholsam. Erstens waren es nur ein paar Tage, zweitens wäre ich lieber woanders hingefahren (aber was tut man nicht alles um seinen Freund glücklich zu machen) und drittens wartet noch immer ein unübersehbar großer Stapel Arbeit auf mich, allen voran Hausarbeiten für die Uni.
Was mein Gewicht angeht, habe ich zwar nicht abgenommen, aber zumindest ist es mir gelungen das Gewicht ohne große Gedanken darüber zu halten. In ein paar Tagen bin ich wieder in meiner Wohnung und irgendwie freue ich mich doch jedesmal wieder drauf, auch und vor allem weil ich mich dann wieder so ernähren kann wie es mir passt und wochenlang von Kaffee und Crackern leben. :D
Eigentlich hatte ich neulich große Lust mal wieder das Design zu ändern, obwohl ich es immernoch schön finde (bin eben sehr abwechslungsbedürftig) und das auch immer in der Umfrage gelobt wird. Also wird es wohl erstmal so bleiben, passt auch irgendwie zum Herbst.
Vielen Dank noch an all die lieben Kommischreiber und Verlinken-Woller. Ich freu mich jedesmal so sehr darüber! Ich drück Euch allen die Daumen beim Erreichen Eurer Ziele.

22.9.09 11:44


strip yourself down until you find beauty

Ich habe noch ein zwei Kilo mehr verloren. Das ist eigentlich nicht viel. Aber gestern habe ich es gesehen. Nicht nur auf der Waage. Seit April sind es jetzt insgesammt 7 Kilo. Ich merke dass meine Hosen locker sitzen, auch ein Gürtel hilft nicht mehr. Ich kann die Konturen meiner Schlüsselbeine erkennen wenn ich in den Spiegel schaue. Ich stand heute in der Umkleidekabine im h&m und hatte eine Jeans an, von der ich mir sicher war sie wurde knalleng sitzen und sie war ein Stück zu weit. Ich kümmere mich mehr um mein Aussehen. Ich sehe wieder in den Spiegel, bewusst, meine ich. Es ist nicht mehr ein "Ertragen" um das nötigste hinter sich zu bringen. Es ist ein Erforschen, ein Suchen nach dem Menschen der hinter dieser Fettschicht streckt, der dort irgendwann mal war. Als ob man nach langer Dunkelheit im fahlen Licht langsam wieder Konturen erkennt. Als ob mir mein altes (junges), schlankes, und ehrgeiziges Ich von damals aus dem Spiegel die Hand entgegestreckt.

Du kannst wieder so sein wie du einmal warst. Es ist immernoch in dir. ICH bin immernoch in dir. Du hast mich wieder entdeckt, verlier jetzt den Weg nicht, dann wirst du dich selbst wieder finden.

Ein erstaunliches Gefühl und vor allem: es ging so leicht. Ich hab es kaum gemerkt, deswegen hat es mich auch so überrascht. Ich war so beschäftigt mit allen anderen Sachen. Ich hatte keinen Plan, keine Diät, keine Triggersprüche, keine Thinspos, ich hab nicht ständig ans Essen gedacht. Wenn ich Hunger hatte, habe ich auch immer etwas gegessen, wenn wohl auch nicht so viel wie sonst. Aus dieser Erkenntnis heraus habe ich beschlossen hier ein paar Änderungen vorzunehmen. Ich möchte den Blog gern wieder etwas unpersönlicher halten, all die Pläne weg, an die ich mich eh nicht gehalten habe, nur noch das was mir wirklich geholfen hat. Ich weiß, dass gerade die persönlichen Sachen das lesenswerte ausmachen, aber ich bin manchmal von mir selbst überrascht, was und vor allem wie viel hier steht. Die Vorstellung, dass das hier einer finden könnte, der mich kennt, ist erschreckend. Eigentlich bin ich nicht exhibitionistisch, eigentlich bin ich schüchtern. Also wird's jetzt hier auch schüchtern.

19.6.09 21:19


Dear cloud...

...thank you for not raining into my coffee.


9.6.09 21:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
scrawled.de
Gratis bloggen bei
myblog.de